Was hat der Schlaf mit der Wildnis zu tun?

Das wirst du dich wohl jetzt gerade fragen, was Wildnis mit Schlaf zu tun hat. Doch ich weiß aus Erfahrung, das nicht nur der Schlaf für die Gesundheit und das Wohlbefinden wichtig ist, sondern auch für die Sicherheit.

Ein eventueller Schlafentzug saugt dir ganz viel Energie ab. Viel viel mehr als du sonst verbrauchst und dadurch kann es dich in Situationen wo es knapp wird dann auch in Gefahr bringen.

Biwak shelter survival schlafen

Warum?

Hier sind einige Beispiele warum du deine Schlafreserven
besser aufgefüllt hast.
1. Reizbarkeit

Schlaflose Nächte führen zu Reizbarkeit und emotionaler Instabilität. Das ich auch, aber nicht mit Absicht, in einer Selbststudie leicht herausfand. In meiner Jugend hatte ich das natürlich häufiger. Die positive Schwingung lässt dabei aber nach, im Gegenzug die negative Emotion steigt in ihrer Wirkung. Ich denke das hat jeder schon einmal bei sich bemerkt. Handlungen in körperlicher und verbaler Art, können dich in schwierige Situationen katapultieren.

2. Kopfschmerzen

Schlafentzug führt unweigerlich zu mehr oder weniger Kopfbeschwerden. Je nachdem wie Kurz die Nacht oder der Schlaf eben war, kann es mehr oder weniger auftreten. Aber es ist definitiv nicht so rund wie bei vollem Schlaf. Oftmals schon erlebt bei mir selber. Daraus zu lernen und vorzubeugen.

3. Blockade zu lernen

Das ist auch ein sicheres Zeichen, ich kann mir nichts mehr Merken oder kleine Aufgaben nicht so schnell oder überhaupt nur mit Ansträngung lösen. Einfache Rechenbeispiele werden zur Universitäts Abiturprüfung…….

Was mir hier noch einfällt, das Kurzzeitgedächnis wird auch vermindert oder sogar lahmgelegt. Das Gehirn weiss ganz genau wie sie ihren Haushalt stabilisieren muss. Da kann es dann schon mal zu Ausfällen kommen. Im Survivalfall Draussen hast du dann keinen Zugriff auf Ressourcen die du vielleicht am Weg schon gesehen hast. Aber du weisst es einfach nimmer.

z.B.: kein Zunder, kein Wasser, die falche Abzweigung, und viele mehr.

4.Sehstöhrungen

Bei Schlafentzug treten sehr rasch Sehstörungen auf. Wir verfallen in einen Art Tunnelblick. Je länger du wach bleibst, desto stärker wird dieser Zustand und kann bis hin zur völligen Halluzination führen.

Hier können Fehltritte passieren und Dich in der Wildnis festnageln. Mit einer Verletzung wird das Leben Draussen extrem schwer.

6.Langsamkeit

Jegliche Reaktion und Geschwindigkeit geht uns verloren. Die Zeit bis zur Handlung dehnt sich extrem aus. Zeitlupentempo macht sich breit.

Die Grundbedürfnisse werden zu eine Prozedur und das Tageslicht kann dann zu kurz läuchten. Im Dunkeln noch nach Feuerholz suchen oder Unterschlupf fertig bauen oder……… das wir zäh

 

Wie viel Schlaf brauchen wir überhaupt?

Jeder Mensch hat andere Schlafzeiten. Das ist sehr Individuell, aber wir brauchen ihn.

Mir geht es hier garnicht um das Wie und Was denn besser und gesünder wäre.  Nein, ich sehe hier einfach die Notwendigkeit es zu Erkennen und speziell im Survival die Handlungsfähigkeit auf Körperlicher und geistiger Ebene zu gewährleisten.

Wie du in der Wildnis ein wirklich feines Nickerchen machen kannst, das zeigen wir in unserem Survival Basiskurs.

Klicke hier zum Survival Standard – Back to Basics

Biwak schlafen Survivalmind
Warum ist mir das so wichtig?

Weil in der Wildnis Draussen, jeder Einfluss der meine 100%ige Fitness beeinflusst, auch mein Leben oder auch anderer Menschen in Gefahr bringen kann.

Wo sind hier meine Ansätze?
  • Abschätzen von Zeitfenstern z.B. Lagereinrichten rechtzeitig vor dem Dunkel werden nicht mehr möglich
  • Zeitgefühl verschwindet und die Tour endet in einem Biwak wenn überhaupt
  • Unkonzentriertheit birgt Verletzungsgefahr bis hin zum Tode
  • Schnellere Dehydration und Gefahr von Erblinden gerade im Winter
  • Schnelle Entscheidungen können nicht getroffen werden
  • Die Übersicht verfällt in ein starres Fokussieren und lässt keinen Spielraum mehr für eventuelle Notfälle

So könnts natürlich noch weitergehen in der Liste. Aber mir wird das immer wieder bewußt wie wichtig unser Schlaf ist.

Ich zeige dir hier die Notwendigkeit von Schlaf auf. Wie du darauf reagierst, wie du damit umgehst, das entscheidest immer du selbst. Aber vielleicht denkst du ja da nächste mal auch an diesen Aspekt des Schlafes.

Danke das unser Körper/Geist sich so um sich kümmert.

Schon gut wenn ich nicht immer an alles denken muss. Haahaaha…. Witzig

Ich freu mich über etwaige Schlafgeschichten von Dir. Schreib sie rein und poste sie für uns

Alles liebe

Hans

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.